Karin Bison-Unger_zeitgenössische Kunst Worpswede
Karin Bison-Unger_zeitgenössische Kunst Worpswede
 

COLLAGEN

 

„Collage-Technik ist die systematische Ausbeutung des zufälligen oder künstlich provozierten Zusammentreffens von zwei oder mehr wesensfremden Realitäten auf einer augenscheinlich dazu ungeeigneten Ebene - und der Funke Poesie, welcher bei der Annäherung dieser Realitäten überspringt.“                                                     (Max Ernst)

 

 

Die Technik der Collage ist bereits mehr als 100 Jahre alt. Und sie fasziniert Künstler heute ebenso wie damals. Mit der Collage lässt sich Gefundenes, Vorhandenes, Altes oder vermeintlich Wertloses in etwas vollkommen Neues verwandeln, ganz im Sinne von Georges Braque, Pablo Picasso oder Kurt Schwitters.

 

Die Komposition von Versatzstücken erzeugt mit Hilfe der Collagetechnik immer wieder neue Dimensionen auf der Bildfläche. Das Zerstörungsmoment durch Zerreißen, Zerschneiden oder Anbrennen ruft ästhetisch Neues und Anderes hervor. Die bisherige Gültigkeit verliert ihre Bedeutung und durchläuft Phasen einer Metamorphose.

 

Der Blick in die Tiefe und die Entwicklung der dritten Dimension veranlassen mich, das gültige Bild der Welt neu und anders zu erschaffen - eine neue Wirklichkeit herzustellen. Wenn ich collagiere, stelle ich daher auch die eine oder andere eigene Arbeit infrage und zerstöre etwas, um aus den Fragmenten durch Umformung und Übermalung wiederum Neues zu inszenieren. Das Collagieren mündet in einen spannenden "Recycling-Prozess" und ist heute damit aktueller denn je.

 

Jede meiner Collagen ist ein Unikat. Meine Arbeiten leben von ihrer dreidimensionalen Wirkung.

Diese Abbildungen hier ersetzen nicht das Seh-Erlebnis bei der Auseinandersetzung mit dem Original.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Dipl. Des. Karin Bison-Unger, karibudesign Worpswede

Anrufen

E-Mail